Fremdgebloggt: Hier bin ich auch noch zu lesen, zu hören und zu sehen

Dein Content ist am besten auf deinem Blog aufgehoben. Oder auf den Blogs anderer Menschen.

Mit der Zeit haben sich einige Gastartikel, Podcast-Interviews und Beiträge zu Artikeln und Round-up-Posts angesammelt, die ich hier gern teilen möchte.

Denn einerseits wirst du so auf guten Content aufmerksam, kannst stöbern in den Blogs und Podcasts der Gastgeber*innen.

Andererseits ehre ich hier – ganz im Sinne des Netzwerkens – die Menschen, die mir eine zusätzliche Bühne für meinen Content geschenkt haben. Danke dafür und gern wieder!

Anna Koschinski | Bloggerin | Schreibcoach | Texterin Bielefeld

Gastartikel und Fachliches:
Fremdgebloggt

Welcher Schreibtyp bist du eigentlich? Spontan? Planer? Oder ein Mischtyp? Für Daniela Sprung von bloggerabc habe ich über die Schreibtypen oder Schreibstrategien geschrieben, die Schreibende verfolgen. Denn wenn du weißt, wie du schreibst, kannst du deine Stärken ausspielen und deine Schwächen absichern. Damit du bessere Artikel schreibst und sicherer wirst beim Veröffentlichen.

Schreibtypen: So spielst du deine Stärken beim Schreiben aus (März 2022)

Klarheit und Fokus im Schreiben entwickeln: Für den Adventskalender von Carina Siegmund Engelhardt von Coffee2Stay habe ich über das Thema Journaling geschrieben. Denn Schreiben ist nicht nur gut für dich, wenn du einen Blog hast oder Marketing betreibst. Du kannst das Schreiben genauso für deine Persönlichkeitsentwicklung nutzen. Beim Journaling reflektierst ganz bewusst deinen Alltag und deine Erlebnisse und du schreibst sie auf. Schon beim Reflektieren kann es sein, dass du die Perspektive erweiterst und dadurch Dinge anders bewertest. Du kannst dich auf ganz bestimmte Dinge in deinem Leben fokussieren und dadurch kraft und Selbstbewusstsein gewinnen.

Mit Journaling durch die Weihnachtszeit (Dezember 2019)

Was ist ein Blogartikel ohne Leser? Ein toter Text. Wie aber kann ich meine Leser dazu bringen, an meiner Geschichte dranzubleiben? Wie gelingt es, dass Leser mit meinem Text mitgehen, mitfühlen, vielleicht mitleiden oder sich mitfreuen? Das gelingt besonders gut, wenn du Geschichten schreibst, die für deine Leser erlebbar, erfahrbar, erspürbar sind. Mit allen Sinnen. Wie du das für deine Texte nutzen kannst, habe ich für den Adventskalender von Carina Siegmund Engelhardt von Coffee2Stay aufgeschrieben:

Besser texten? Sinnlich schreiben! (Nicht nur zur Weihnachtszeit) (Dezember 2019)

Hilft Storytelling mir wirklich, meinen Blog/meine Website zu pimpen? Führt es wirklich dazu, dass ich meine Leser*innen begeistere? Dass ich durch eine tolle Story unglaublich viel Vertrauen aufbauen und hierdurch die Bindung zu meinen Leser*innen stärke? Dass mir Storytelling die einzigartige Möglichkeit gibt, stupiden Fakten eine gewisse Lebendigkeit einzuhauchen? Und dass es mir hilft, meine Markenpersönlichkeit nach außen zu transportieren?

Anja Schröder fragte in ihrem Round-up 8 Expert*innen zu ihrer Meinung über Storytelling. Das ist sehr lesenswert, gerade weil die Befragten sich so unterschiedlich äußerten.

Die Wirkung von Storytelling – 8 ExpertInnen, 8 Meinungen zum Storytelling (Januar 2019)

Routinen sind langweilig und nicht kreativ? Ich glaube das nicht. Im Gegenteil: Ich denke, dass wir klare Abläufe und Gewohnheiten brauchen, um gute Texte zu schreiben und an unserem Content Marketing dranzubleiben. Für Andrea Erhart habe ich darüber geschrieben, wie entspannt bloggen funktioniert:

Entspannt bloggen: 5 Tipps für deine Schreibroutine (Mai 2018)

Interviews auf Blogs – über das Schreiben hinaus

5 Tipps an mein gründendes Ich – so heißt eine Blogartikel-Reihe, die Beate Mader auf ihrem Blog hostet. Gründer*innen erzählen vom Start in die Selbstständigkeit oder ins Unternehmertum und teilen ihre Erlebnisse und Learnings. Und obwohl ich mich selbst noch als Küken empfinde, was meine Selbstständigkeit angeht, durfte ich auch meine Tipps dazugeben:

5 Tipps an mein gründendes Ich (Juli 2021)

Anna Koschinski | Bloggerin | Schreibcoach | Texterin Bielefeld

Seit ein paar Jahren helfe ich mit, das Barcamp Kommunikation zu organisieren. Denn ich finde: Kommunikation ist ein ziemlich gutes und vielfältiges Thema, das für viele unterschiedliche Menschen relevant ist. Ein Barcamp zu Kommunikation zieht damit ganz unterschiedliche Menschen an und deren Themen bereichern das Format enorm. Meine Idee von Kommunikation und meine Begeisterung für Barcamps kannst du auf dem Blog nachlesen:

Barcampr – Austauschen, Vernetzen, Lernen und Spielen (Juni 2020)

„Ich bin ein Praveller!“ – als meine Kundin Silke mich fragte, ob ich mit meinen Erfahrungen und Ansichten über das Thema Persönlichkeitsentwicklung auf ihren Blog möchte, habe ich natürlich zugesagt. Praveller (aus Persönlichkeitsentwicklung und Travel) ist ein Portal, das Wege zum Thema an die Hand gibt. Meine Reise kannst du auf dem Blog dort nachlesen:

Ich bin ein Praveller! – Fragen zu Persönlichkeitsentwicklung (April 2020)

Vereinbarkeit von Arbeit und Familie? Aus meiner Sicht nicht möglich. Es geht um Prioritäten und die dürfen immer wieder neu verhandelt und angepasst werden. Aber vereinbar ist das eben nicht. Doch gerade weil ich das glaube, habe ich gern den Fragebogen für das Projekt Vereinbarkeit ausgefüllt. Denn wir brauchen die verschiedenen Sichtweisen auf dieses Thema:

Vereinbarkeit – über das Spannungsfeld zwischen Business und Kind (März 2018)

Podcasts: Gesprochene Geschichten

Wir sind krisenfest! Das war der Titel einer Interview-Reihe meiner geschätzten Kollegin Rani Gindl. In ihrem Projekt interviewte sie über 30 Frauen zum Thema Krise und fragte nach Ressourcen, die bei der Überwindung von Krisen hilfreich sind. Mein Interview findest du hier:

Angst zu haben, macht für mich keinen Sinn (Dezember 2020, als Podcast neu erschienen August 2022)

Hier findest du die Seite zum Projekt „Wir sind krisenfest“

Muss der Ansatz beim Content-Marketing immer vom Start weg perfekt sein? Lässt sich als Content-Strategie nicht auch die Entwicklung einer eigenen „Stimme“ definieren? Einfach mal losschreiben und im Sinne eines MVP die Ausrichtung, Sprache und Themen im Laufe der Zeit auf die Bedürfnisse der Zielgruppe weiter anpassen und verfeinern – wäre das nicht sinnvoll? Darüber habe ich bei meinem Gastauftritt im #d2mtalk gesprochen.

Positionierung und Community-Building als Content-Strategie (August 2022)

28 Tage Content ist ja nun wirklich keine klassische Challenge – schon der Zeitrahmen ist außergewöhnlich. Während Coaches sich selbst und ihre Inhalte in 4-5 Tagen präsentieren, bin ich einen ganzen Monat lang für meine Gruppe da. Dagmar Recklies hat diesen Zeitrahmen auch für ihre Positionierungs-Challenge gewählt und darüber sprachen wir in ihrem Podcast:

Monatsaktionen als Marketinginstrument – Was kannst Du erwarten? Was musst Du beachten? (Januar 2021)

Bloggen ist nicht mehr der “neue heiße Scheiß” wie vor einigen Jahren, aber nach wie vor ein wichtiger Aspekt im Onlinemarketing und in der Kundenkommunikation.

Im „Das kommt aus Bielefeld – Podcast“ spreche ich darüber, wie man richtig bloggt – und vor allem auch, wie man damit anfängt.

Bloggen! – Mit Anna Koschinski (Januar 2020)

Außerdem…

Zweimal bin ich vertreten in der Zitate-Schatzkiste von Sabine Krömer

Ein Vergleich mit Thomas Mann? Klar, das muss ich hier teilen. Im Newsletter Berlinbubble wird mein Artikel zum Thema Schneller schreiben erwähnt und wundervoll gerahmt 🙂

Die Liebe zu meiner Heimat und mein Business-Standort werden deutlich in meinem Profil bei „Das kommt aus Bielefeld“

Als Speakerin: