Beiträge

Anna Koschinski, Selbstständigkeit in Teilzeit, Business aufbauen neben dem Studium, entspannt und zielgerichtet

Selbstständigkeit in Teilzeit: Warum ich mein Business „nebenbei“ aufbaue

Als ich mein Gewerbe angemeldet habe (es war November 2014), da hatte ich erstmal keine Ahnung, was ich tue. Ab zum Gewerbeamt, Fragebogen ausgefüllt, Stempel bekommen, fertig. Aber was genau das bedeutet, das habe ich erst so nach und nach gecheckt. Was aber ganz klar war: Das wird kein Business, das ich im Stile von nine-to-five führen werde. Also Selbstständigkeit in Teilzeit? Ich hätte es nicht mal Teilzeit genannt. Denn das, was ich da vorhatte, war nur neben meinen anderen beiden großen Lebensbereichen möglich: Meinem Dasein als alleinerziehende Mutter und meinem Studium. Es ist also immer nur ein Drittel meiner Kraft, mit dem ich mein Business aufbaue. >>>mehr

Kunden-Kommunikation, Umgang mit Kundenwünschen, Ehrlichkeit in der Beziehung zum Kunden

Warum ich meine Kunden nicht anlüge

Wie jetzt? Sollte das nicht selbstverständlich sein? Könnte sein, dass du dich gerade fragst, ob ich noch alle Latten am Zaun habe. Aber das hier ist tatsächlich ein Thema, das mir extrem wichtig ist in meiner Arbeit und in meiner Kunden-Kommunikation. Der Hintergrund: Es gibt viele Dienstleister, die ihren Kunden etwas verkaufen, das die aber gar nicht brauchen. Sie nehmen Geld für eine Dienstleistung, obwohl sie genau wissen, dass der Kunde etwas anderes viel dringender benötigt. Ich bin da für Klarheit in der Kommunikation mit Kunden, denn das ist für beide Seiten besser und leichter. >>>mehr

Ziele beim Bloggen, Blog aufbauen mit wenig Zeit, Motivation beim Bloggen, Blogaufbau

Blog aufbauen mit wenig Zeit Teil 2: Ziele beim Bloggen

Du willst einen Blog starten. Vermutlich hast du dir schon Gedanken gemacht, warum du das eigentlich willst. Du kennst andere Blogs, du siehst, dass diese Blogger mit ihrem Content präsent in Social Media sind und dass sie über ihre Blogartikel neue Leser und potenzielle Kunden erreichen. Das sieht so leicht aus, denn schreiben können wir ja alle. Nur: Wie genau fange ich denn jetzt an? Und wo? Einfach schreiben ist tatsächlich eine Option, denn Bloggen fängt beim Schreiben an. Das Problem an der Sache ist: Bloggen ist ein langfristiges Projekt. Und ohne eine Idee, wo du hinwillst, geht dir vermutlich früher oder später die Puste aus. Du brauchst einen Plan und starke Ziele beim Bloggen. >>>mehr

Entspannt bloggen, achtsam bloggen, Wohlfühl-Bloggen, Motivation beim Bloggen

Entspannt bloggen: Ziele und Motivation

Bloggen bedeutet, regelmäßig zu schreiben, sich intensiv mit Themen auseinanderzusetzen, Inhalte für die Zielgruppe aufzubereiten. Am besten sollst du mindestens einen Artikel pro Woche schreiben, dabei immer die magische 1000-Wörter-Marke knacken, auf Keywords und Lesbarkeit achten und dazu noch wertvolles Zusatzmaterial, tolle Grafiken und „catchy Teasertexte“ erstellen. Kann man das noch entspannt bloggen nennen?

Ganz schön strammes Programm, findest du nicht auch? Wie wäre es, mit dem Blog erfolgreich zu sein und gleichzeitig Spaß am schreiben zu haben? Einfach bloggen – nach deinen ganz eigenen Regeln. Wie das geht? Weiterlesen! >>>mehr

Motivation zum Schreiben, keine Motivation, Dranbleiben, Business aufbauen, Motivatoren, 10minBlog

Über die Motivation #10minBlog

Es gibt Tage, da bekomme ich sprichwörtlich den A*** nicht hoch. Ich kann mich kaum aufraffen, irgendwas Produktives anzugehen. Lieber möchte ich den ganzen Tag spazierengehen oder aus dem Fenster schauen. Ich möchte mich ablenken, möchte bloß keine Aufgaben in die Hand nehmen und erst recht keine Nachrichten beantworten.

An diesen Tagen habe ich keine Motivation. Oder aber: Ich sehe sie nicht. Ich kann meine eigenen Motivatoren nicht finden und auf mein Tun anwenden.  >>>mehr

5 kostenlose Tools, mit denen du besser und effektiver arbeitest.

5 kostenlose Tools, die dein Business einfacher machen

Mit Online Marketing und deinem Blog kannst du dein Business voranbringen. Du kannst deine Reichweite und Bekanntheit verbessern, dich selbst als Experte für dein Thema etablieren und nicht zuletzt auch Interessenten und Leads generieren. Damit dein Blog regelmäßig frischen Content erhält, den du dann via Social Media in deinen Netzwerken teilen kannst, brauchst du vor allem Organisationstalent, Durchhaltevermögen und die richtigen Hilfsmittel. Es gibt einige kostenlose Tools, die dir dabei helfen, dein Business zu strukturieren, Arbeitsschritte zu planen und Ziele wie auch Erfolge zu visualisieren. >>>mehr