Prioritäten setzen, Zeit zum Schreiben, Zeit nehmen, 10minBlog

Über die Prioritäten #10minBlog

„Ich habe keine Zeit zum Schreiben“ ist eine der häufigsten Aussagen, wenn ich nach den größten Hürden beim Bloggen frage. Und wenn ich dann danach frage, wo die ganz Zeit hingeht, kommen viele unterschiedliche Dinge, aber auch immer die gleichen:

Die Kinder, der Haushalt, wichtige Kundenprojekte, Krankheit, Krankheit der Kinder/Haustiere/des Partners etc., E-Mails, die beantwortet werden müssen, …

Ich kenne das. Bei mir ist das ganz genauso. All diese Dinge (mal vom kranken Partner abgesehen) gibt es bei mir auch.

Dazu kommen dann bei mir noch Verpflichtungen aus dem Studium und auch Zeit, die ich mir bewusst freihalte – für meinen Sohn, meinen Sport, meine Freizeit. Zum Lernen, Lesen, Schreiben und und und. Es gibt immer etwas zu tun und immer ist zu wenig Zeit da.

Kürzlich fragte ich eine Freundin, die ich lange nicht gesehen hatte, ob wir nicht mal wieder einen Kaffee trinken wollen. Und sie schrieb mir zurück, sie habe keine Zeit. Dazu ihre Liste mit Verpflichtungen (sie sah so ähnlich aus wie meine).

Sie könnte das im Moment einfach nicht. Und ich dachte darüber nach, wie oft ich das selbst sagte. Zu oft.

Ich denke, wir haben immer genug Zeit. Ja, wirklich. IMMER. Und zwar für die Dinge, für die wir uns Zeit nehmen.

Ich schreibe in nicht einmal einer Woche eine wichtige Modulabschluss-Klausur in der Uni, bereite mich auf meine Aktion #28TageContent im Februar vor, muss auch meinen Haushalt führen und meinen Sohn betreuen.

Trotzdem habe ich mich verabredet. Mit Freunden. Und ich freue mich darauf. Ich freue mich darauf, mir ganz bewusst zwei oder drei Stunden Zeit zu nehmen und nicht zu arbeiten. Und ich weiß ganz genau, dass ich danach wieder mehr Energie haben werde, als wenn ich durcharbeiten und -lernen würde.

Mit dem Schreiben ist das ganz genauso. Wir haben keine Zeit fürs Bloggen, weil wir sie uns nicht nehmen wollen. Das Schreiben fällt hinten runter, weil andere Dinge Priorität haben.

Was aber passiert, wenn wir uns ganz bewusst Zeit nehmen für unseren Blog, für unser Schreiben? Und zwar regelmäßig? Wenn wir dem Bloggen Priorität einräumen und in dieser Zeit wirklich nichts anderes tun außer schreiben?

Das möchte ich im Februar mit #28TageContent gern wieder ausprobieren. Reflexion über das Schreiben und über Prioritäten, Ziele setzen, Zeit nehmen und dann dranbleiben. Wenn wir etwas wirklich wollen und wenn das Ziel klar ist, dann haben wir auch Zeit dafür. Immer. Daran glaube ich und das ist auch meine Erfahrung aus den letzten 5 Jahren. Bist du dabei?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.