Schlagwortarchiv für: Feedback

Auch ein kleiner Blog kann großartig sein!

„Man ist nie zu klein, um großartig zu sein.“ Das stand auf der kleinen Tüte mit Süßigkeiten, die Junior gestern aus der Schule mit nach Hause brachte. Eine der Köchinnen in der OGS geht in Rente und hatte den Kindern zum Abschied die Tüten geschenkt. Ich finde diese Botschaft so wichtig, dass ich sie als Impuls mit in die #Blognacht genommen habe. Denn es stimmt: Egal, wie klein man ist – man kann immer großartig sein! Bloß… Wie stellt man das an, dass man sich das selber glaubt?

>>>mehr
Junge Frau sitzt mit Laptop am Tisch und denkt über etwas nach, Symbolbild für interessante Gedanken, Lieblingsworte

Dieses Wort hat eine besondere Bedeutung für mich

Oha, ein einzelnes Wort soll ich hier beschreiben? Vielleicht werden einige der Teilnehmer*innen der Blognacht hier ins Schwitzen kommen, aber ich mag den Gedanken, dass Wörter für einzelne Personen eben ganz besondere Bedeutungen haben. Vielleicht, weil sie häufig benutzt werden. Oder weil wir dieses Wort in einem unüblichen Kontext verwenden. Vielleicht auch in einer besonderen Sprach-Bubble oder Gruppe. Wir sprechen ja unterschiedlich, je nachdem, wo wir gerade unterwegs sind. Mein Wort ist: Interessant.

>>>mehr

Ich bin Optimistin und stolz darauf!

„Du bist hoffnungslos optimistisch, Anna!“ – das kommt gern mal im Zusammenhang mit gutgläubig, vertrauensselig oder dem Vorwurf, ich sähe alles durch meine rosarote Brille. Als sei ich einfältig oder zu blöde, um die Welt, wie sie wirklich ist, zu verstehen. Dabei sehe ich nicht alles rosarot, sondern wende meinen Blick dahingehend, dass ich mich stets frage „was ist das Gute daran?“. Dabei geht es mir eben nicht darum, verklärt auf die Welt zu blicken, sondern mich selbst nicht mit (zu) vielen negativen Gedanken zu belasten. Ist das hoffnungslos optimistisch? Dann bin ich es gern!

>>>mehr

Warum ich beim Feedback immer ein bisschen mehr gebe als erwartet

„Anna, du overdeliverst hier immer und hängst ja sowieso schon immer Zeit hinten dran!“ Bei meinem Text-Feedback lasse ich selten die Stechuhr laufen und ich schreibe in mein Feedback immer ALLES, was mir auffällt. Das mag vielleicht dumm sein, weil sich dann nämlich die Kund:innen nach nur wenigen Sitzungen so verbessern, dass sie mich nicht mehr brauchen. Es ist mir aber auch einfach wichtig. Die können nämlich nur besser werden, wenn sie verstehen, wie ihre Texte wirken. Und das erkläre ich ihnen. Manchmal auch in 70 statt 60 Minuten. Damit sie nicht nur zufrieden, sondern wirklich glücklich sind.

>>>mehr
Anleitung zum Bloggen, Blog Tipps, Schreib-Tipps, Erfolgsrezept Bloggen, 10minBlog

Über Anleitungen und Rezepte #10minBlog

„Anna, kannst du mir dein Rezept sagen, wie man einen Blog aufbaut und dranbleibt?“ – das ist eine Anfrage, die ich so oder so ähnlich immer mal wieder im E-Mail-Posteingang oder hier auf FB im Postfach habe. Und ich sage dann immer: „Klar, lass uns Kaffee trinken und ich erzähl dir ne Geschichte.“

Aber: Mein Rezept ist nicht dein Rezept.
>>>mehr

Entspannt bloggen, produktiv schreiben, 28 Tage Content 2019

28 Tage Content 2019 – Der helle Wahnsinn!

Jetzt ist es schon eine gute Woche her, seit der Februar zu Ende gegangen ist und in meinem Kopf rattert es immer noch. Denn nicht nur Feedback kommt auch jetzt noch auf den verschiedensten Wegen, sondern auch Kooperationen hallen nach. Gemeinsame Arbeiten werden abgeschlossen und gefeiert. Teams haben sich gefunden und arbeiten gemeinsam weiter. Und ich? Ich sortiere meine Eindrücke und auch die tollen Ergebnisse.

Warum hatten wir uns noch mal auf dieses Experiment eingelassen? Richtig: Wir wollten etwas tun, das wir so noch nicht gemacht haben. Oder jedenfalls etwas, das wir normalerweise im Alltag nicht tun. Wie genau und was genau – das konnte sich jeder selbst überlegen und umsetzen. Die Ziele reichten von „Ich möchte mir einen Überblick verschaffen und einen Content-Plan erstellen“ über „Ich werde jeden Tag etwa 30 Minuten schreiben“ bis hin zu „Ich veröffentliche jeden Tag im Februar einen Blogartikel. Und die Ergebnisse? Erstaunen! >>>mehr

Warum wir echte Menschen als Sparringspartner brauchen

Ich liebe unsere virtuelle Welt, so vieles kann man mittlerweile online erledigen. Wir können virtuell coworken, uns online beraten lassen, wir können Online-Coachings anbieten und sind damit unglaublich flexibel und frei in unserem Arbeiten. In virtuellen Gruppen tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig.

Ich habe eine Mastermind-Gruppe, mit der ich mich einmal in der Woche online treffe, um dort über unsere Pläne und Ziele zu diskutieren. Und dennoch: Ich brauche Austausch mit echten Menschen. Das ist mir am vergangenen Wochenende wieder einmal klar geworden. Denn meine Mastermind-Gruppe traf sich face-to-face hier in Bielefeld zur ersten Workation. Oder sagen wir lieber #Bielecation! >>>mehr

Probleme beim Feedback: Beim Workshop wollen alle ihre Feedback-Fertigkeiten trainieren.

Workshop Feedback & Aircheck

Eigentlich ein Heimspiel: Nach längerer Pause hatte Hertz 87.9, das Campusradio für Bielefeld, mich darum gebeten einen Workshop zu konzipieren und durchzuführen. Man wolle an der Feedback-Kultur im Sender arbeiten, „zu lang und zu unspezifisch“ sei es dort und „zu nett“. Meine aktive Zeit in der Redaktion ist zwar schon etwas her, aber natürlich hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung davon, welche Probleme da ungefähr auf den Tisch kommen würden. Toll einerseits – eine Stimme, eine Erfahrung mehr – schwierig andererseits, denn meine eigenen Erfahrungen waren für den Erfolg dieses Workshops natürlich vollkommen irrelevant. Ein Spagat über mehrere Rollen. Mit einem tollen Ergebnis! >>>mehr