11 Wege, wie du Themen für deinen Blog findest

Was soll ich nur schreiben?! Tatsächlich ist dies für viele Blogger eine ernste Frage. Insbesondere Anfänger tun sich schwer damit, zu entscheiden, welche Themen sinnvoll oder interessant für die Zielgruppe sind. Oft ist diese Ratlosigkeit auch noch gepaart mit Perfektionismus und dann werden grundlos Themen verworfen, die in den Augen des Bloggers nicht gut genug sind. Es gibt ein paar Wege, um neue Themen zu generieren. Hier sind 11 Wege, um Blog Themen zu finden, wenn du gerade keine Ideen hast:

 

1. Nutz eine Kreativtechnik

Du stehst auf dem Schlauch und willst die Gedanken aus deinem Kopf auf´s Papier bringen? Das geht, indem du dein Gehirn mithilfe von Keativtechniken dazu bringst, um die Ecke zu denken. Ins Schreiben kommst du zum Beispiel super mit Freewriting, also indem du einfach mal für ein paar Minuten ohne Pause schreibst. Eine andere tolle Möglichkeit, ist die ABC-Technik, mit der du ganz leicht 26 neue Ideen für Themen auf deinem Blog findest. Probier es einfach mal aus!

 

2. Nimm an einer Blogparade teil

Blogparaden sind nicht nur für die Themenfindung interessant, sondern auch in punkto Backlinks und Netzwerken. Blogparaden findest du zum Beispiel bei Blogparaden.de oder über Facebook in den entsprechenden Gruppen für Blogaktionen und -paraden.

 

3. Schreib eine Fortsetzung

Du hast einen Artikel, der gut funktioniert und viele Leser erreicht hat? Schreibe einen Artikel, der das Thema vertieft oder ergänzt. So holst du alte und neue Leser gleichermaßen ab.

 

4. Schreib einen alten Text um oder neu

Ältere Artikel müssen nicht in der Versenkung verschwinden, sondern können durch einen frischen Anstrich zu einem ganz neuen Leseerlebnis werden. Einfach überarbeiten, neue Erkenntnisse hinzufügen oder eine griffigere Einleitung schreiben und mit einem aktuellen Thema verknüpfen. Du musst das Rad nicht neu erfinden.

 

5. Berichte über ein Thema, das bei dir selbst gerade aktuell ist

Ein neues Projekt? Ein fertiges Projekt? Eine neues wunderbares Feedback? Oder ein Thema, das in deiner Beratung gerade aktuell aufgekommen ist? Überleg einmal, welche Themen dir in den letzten Tagen so über den Weg gelaufen sind.

 

6. Frag deine Community

Frag einfach mal in deinen Netzwerken herum, welche Fragen den Mitgliedern gerade unter den Nägeln brennen. Das kannst du per Newsletter oder via Social Media machen – ganz egal. Du kannst auch in anderen Gruppen fragen, wenn dort deine Zielgruppe aktiv ist (schau aber bitte, dass du die jeweiligen Regeln der Community einhältst).

 

7. Schreib zu einem früheren Post genau das Gegenteil

Ein Perspektivwechsel kann manchmal eine erstaunliche Wirkung haben! Und denk jetzt bitte nicht, dass deine Leser dich dann nicht mehr ernst nehmen oder so – im Gegenteil. Indem du ein Thema von einem anderen Standpunkt aus betrachtest, zeigst du, dass du die Wahrheit nicht gepachtet hast und weißt, dass es immer auch andere Sichtweisen gibt.

 

8. Schau dir an, was deine Wettbewerber machen

Du kannst dafür zum Beispiel auf deren Websites oder Social Media Accounts vorbeischauen. Wenn du auf Facebook bist, kannst du in den Statistiken sogar ganz gezielt schauen, welche Posts bei den anderen besonders gut funktioniert haben – und damit auch welche Themen. Keine Sorge: Das ist kein Klauen! Es gibt so etwas wie Klauen gar nicht, es sei denn, du kopierst wirklich stumpf einen anderen Blogger. (Das wäre übrigens nicht nur schlechter Stil, sondern auch blöd – Suchmaschinen mögen doppelten Content gar nicht!) Inspiration kannst du dir jederzeit holen und dann: Schreib es aus deiner Sicht, mit deiner Meinung, für deine Leser.

 

9. Lies Zeitschriften und/oder Seiten, die deine Zielgruppe auch konsumieren

So bekommst du nicht nur Ideen für neue Themen, sondern auch ein besseres Gefühl für eine angemessene Sprache. Denn wer viel liest, der wird auch besser schreiben. Der Wortschatz vergrößert sich und du wirst sicherer in Bezug auf Stil und Satzbau.

 

10. Tausch dich mit deinem Netzwerk aus

Frag Freunde, Bekannte und Netzwerkpartner, was sie schon immer mal von dir wissen wollten. Ich bin mir sicher, dass diese Fragen auch für deine Leser interessant sind! Sei neugierig und schau einfach mal, welche Themen dir da so über den Weg laufen.

 

11. Schreib deinen allerersten Beitrag noch mal

Eine Idee, die ich irgendwann mal auf Pinterest gesehen habe und die ich total spannend finde. Dieses eine Thema war so wichtig für dich, dass du damit gestartet bist. Relevanz 100%. Merken sicher auch deine Leser.

 

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann pinne ihn in die Welt hinaus!

Blog Themen finden, Themen für Artikel finden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.