Blogparade Haltung im Business, Werte im Unternehmen, Wirkung auf Kunden

Haltung, Werte und Wirkung im Business [Blogparade]

„Authentisch“, „echt“, „sympathisch“, „offen“, „entspannt“ – so nehmen mich viele Menschen wahr, wenn sie Videos von mir sehen oder meine Artikel auf dem Blog lesen. In meiner Facebook-Gruppe gibt es ähnliche Reaktionen, besonders wenn ich mein Konzept von Community und von meinem Wohnzimmer vorstelle. Nun wurde ich gefragt, was denn wohl mein „Geheimnis“ ist, dass ich diese Wirkung erziele. Und für mich ist klar: Es liegt an meiner Haltung. Darüber habe ich gebloggt. Mein Artikel und das Thema Haltung haben daraufhin viele Blogger in meiner Community beschäftigt, sodass ich beschlossen habe, eine Blogparade zu diesem Thema zu starten. Wie authentisch sind wir denn eigentlich? Und wie möchten wir wirken? Hier ist mein Aufruf zur Blogparade: Haltung, Werte und Wirkung im Business.

Content Marketing, Social Media Marketing, Personal Branding, Persona und Zielgruppe bestimmen, Sichtbarkeit, zielgruppengerechte Sprache, Storytelling, Wirken statt Werben, Webauftritt … So viele Wege, um unsere Produkte und Dienstleistungen an unsere „Wunschkunden“ zu bringen. So viele Vorlagen, Tipps und Erfahrungsberichte. Und so viele Methoden, die die „Experten“ da draußen uns an die Hand geben.

Alles eine Frage der Haltung: Die Blogparade

Aber da sind auch immer wieder Zweifel und Ängste: Wie präsentiere ich mich in der Öffentlichkeit? Wie werde ich im Social Web wahrgenommen? Was, wenn mich niemand mag? Oder niemand sieht? Was passiert, wenn mich die richtigen Kunden nicht erkennen? Und wo sind die überhaupt?

Mal ganz abgesehen von all meinen Zweifeln, was einhundertprozentige Tipps und Strategien angeht: Die Frage ist doch: Wer möchte ich sein? Und – noch viel interessanter – wer bin ich eigentlich? Wie bin ich und wie bringe ich zum Ausdruck, was mir wichtig ist?

In dieser Blogparade geht es um unsere Haltung. Menschen gegenüber, uns selbst gegenüber, der Welt gegenüber. Es geht darum, was unter der Oberfläche ist, was uns ausmacht. Und eben um das, was unsere Zielgruppe mit uns verbindet. Das Authentische an uns.

Ich lade dich ein, darüber zu schreiben, wie du in deinem Business umgehst mit Haltung, Werten und Wirkung. Denn ich bin sehr gespannt auf deinen Blick hinter die Kulissen, hinter die Fassade. Denn ja: Das ist Marketing, das ist das, was anziehend für unsere Wunschkunden ist.

Wie funktioniert die Blogparade?

  1. Du schreibst einen Blogartikel zum Thema Haltung im Business (du kannst natürlich auch ein Video oder einen Podcast aufnehmen). Orientiere dich gern an den Leitfragen oder lass das Thema einfach wirken und schreib, was kommt. Solltest du keinen eigenen Blog haben, kannst du auch einen Text als Kommentar verfassen.
  2. In deinem Beitrag erwähnst du meine Blogparade und verlinkst auf diesen Artikel. So können viele Leute davon erfahren und mitmachen.
  3. Anschließend kommentierst du hier und verlinkst deinen Beitrag zum Thema.
  4. Kurz nach Ende der Blogparade fasse ich dann alle Beiträge in einem Artikel zusammen. Natürlich mit Link zum ganzen Beitrag.
  5. Wenn du deinen Artikel teilst, erwähne im Sinne des Networking diese Blogparade (und mich). Nutze den Hashtag #HaltungRockt

Ende der Blogparade ist Ostersonntag – der 12. April 2020.

HINWEIS: Wenn du zu deinem Beitrag einen kurzen Teaser-Text von etwa 3 Sätzen schreibst, kannst du selbst dafür sorgen, dass dein Beitrag in der Zusammenfassung besonders attraktiv wirkt. Denn so kannst du die Kernaussage in den Vordergrund rücken und den zukünftigen Leser direkt adressieren. So nutzt du die Bühne der Blogparade bestmöglich aus. Wenn ich keine solche Zusammenfassung von dir bekomme, nehme ich die ersten Sätze deines Beitrags.

Die Leitfragen

Wenn du dich mit Haltung, Werten und Wirkung im Business beschäftigst, kannst du dir die folgenden Impulse zu Hilfe nahmen. Es sind aber nur Impulse (!) – du brauchst diese Liste nicht abarbeiten, sondern kannst deine Geschichte genau so schreiben, wie es für dich passt.

Hier ist zur Inspiration noch mal mein Artikel über Haltung im Business und in Social Media.

  • Was bedeutet Haltung für dich?
  • Was ist dir besonders wichtig, wenn du dich und dein Thema in die Öffentlichkeit bringst?
  • Wie wirst du von deinen Fans und Followern wahrgenommen? Welche Rückmeldungen bekommst du von ihnen?
  • Warum ist das wohl so? Was tust du dafür?
  • Wo siehst du Chancen und Schwierigkeiten von „authentischem Auftreten“ im Social Web?
  • Welche Menschen reagieren am stärksten und positivsten auf dich und darauf, wie du dich präsentierst?
  • Wann fühlst du dich in der Interaktion mit deiner Zielgruppe am wohlsten?
  • Welche Werte vertrittst du – im Business, aber auch in deinem (Privat-)Leben?
  • Wodurch erkennen deine Kunden diese Werte?
  • Wie ist deine Einstellung deinen Kunden gegenüber? Und wie ist deine Einstellung gegenüber Marketing und Verkauf?
  • Was würdest du nie tun, auch wenn dir alle sagen, dass das jetzt der neue, heiße Scheiß ist?
  • Wie präsentierst du dich nach außen und welche Sprache sprichst du?
  • Ergibt deine Präsentation ein stimmiges Gesamtbild? Für dich, für deine Freunde, für deine Zielgruppe und Follower?

Ich bin sehr gespannt auf deine Gedanken zum Thema Haltung und „Authentizität“. Und denk an die Kurzzusammenfassung zu deinem Beitrag – schreibe sie einfach in meinem Kommentarbereich, wenn du deinen Beitrag verlinkst. Hier noch mal der Hashtag: #HaltungRockt

Viel Spaß beim Reflektieren und Schreiben!

Deine Anna

33 Kommentare
  1. Edith Leistner sagte:

    Liebe Anna,

    dein Artikel zur Haltung hat in mir einen „Gärungsprozess“ in Gang gesetzt. Du sprichst so einfach für dich und für mich ist es herausfordernd, dazu Position zu beziehen. Besonders die Hürde, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, ist für mich hoch.

    Nun ist aber doch ein Artikel von mir entstanden. Er beschreibt meinen Weg zu meiner Haltung.

    https://www.dgdessous.de/meine-innere-und-aeussere-haltung/

    Bleibender Selbstwert, der von innen kommt und nach außen wirkt.

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Edith,

      dass sich das bei mir so anfühlt, als sei das einfach… tja, das liegt vielleicht daran, dass ich jetzt seit fünf Jahren an diesem Business bastele und diesen Prozess stetig mit dem Blog begleite. Du liest da die Essenz aus einer mehrjährigen Entwicklung.

      Dein Artikel kommt ja aus einer ganz anderen Richtung, aber das ist ja nicht minder interessant. Ich finde den Vergleich von „Kleidungs-Schichten“ auf der einen und Haltung auf der anderen Seite total spannend! Denn klar: Das, was drunter liegt, was nicht sofort sichtbar ist, darum kümmern wir uns oft zu selten. Und so ist es vielleicht eben auch mit der Unterwäsche. Sieht ja keiner (meistens).

      Danke für deinen tollen Artikel und deine Offenheit
      Anna

  2. Dagmar Recklies sagte:

    Hier kommt nun endlich mein Beitrag zu dieser Blogparade.
    Bei mir geht es darum, wie meine Werte mein Marketing prägen und warum Marketing so für mich einfacher wird.
    Es war eine interessante Aufgabe, aus meine „Das mache ich so. Das ist mir wichtig. Das tue ich nicht“ konkrete Werte herauszuschälen. Es hängt jedenfalls alles eng miteinander zusammen.
    Marketing und Werte – Warum das eine starke Kombination ist
    https://www.reckliesmp.de/marketing-und-werte/

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      „Ich mache das, weil es mir wichtig ist, dass die Menschen, die mir ihre Zeit und Aufmerksamkeit schenken, auch etwas davon haben. Und damit diese Menschen sehen, dass mir das wichtig ist. Ich mache das, weil ich mich selbst auch über solche Kleinigkeiten die nicht mal viel kosten müssen freue.“ <- Das hätte auch von mir kommen können. Allein dieses Leuchten, wenn du mit jemandem dein Wissen teilst und du siehst, dass das bei deinem Gegenüber extrem viel in Bewegung setzt. Da muss es dann auch nicht immer gleich ne Rechnung geben - irgendwann bekommst du ne Nachricht und da steht drin "Wenn du mir da damals nicht so Mut gemacht hättest, wäre ich bestimmt nicht in diese Richtung gegangen" und dann ist es schon Lohn genug 🙂 Danke für diesen wundervollen Beitrag, liebe Dagmar. Und danke für deinen wertvollen Content - gepaart mit deinen Werten und deiner Persönlichkeit.

  3. Sabine sagte:

    Liebe Anna,
    vielen Dank, dass ich an deiner Blogparade teilnehmen darf.
    Ich habe darüber geschrieben, warum wir alle eine völlig unperfekte Familie sein sollten, chaotisch, ehrlich und wir sollten öfters mal lachen, bis uns der Bauch weh tut. Ein großer Appell daran, wieder mehr auf unser Bauchgefühl zu hören und dies auch nach Außen hin zu zeigen, statt uns von ach so perfekten „Erziehungsstilen“ beeinflussen zu lassen.

    https://www.mumslife.de/innere-haltung-und-aeusseres-bild/

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Sabine,

      danke für diesen Beitrag! Ja, auch ich finde es super wichtig, dass wir nicht irgendwelchen perfekten Bildern hinterherlaufen und Dinge tun, die vielleicht gar nicht zu uns passen. Aber ich glaube, es gibt sie, diese „perfekten“ Familien, für die es wichtig ist, dass alles schön, ordentlich, ruhig und sauber ist. Auch die muss es geben, ich denke nicht, dass da unter der Oberfläche immer Probleme liegen. Vielmehr schätze ich deinen Aufruf zu mehr Mut, sich nicht an „falschen“ Leitbildern zu orientieren, weil man glaubt, das müsse so sein. Denn ja, auch das Unperfekte ist okay. Jedem Tierchen sein Pläsierchen 😉

    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Margaretha,

      ich habe zu danken! Du nimmst mich hier ja wieder einmal mit in deine Welt – und ich glaube, dass dieses Bild vom Baum als Lehrer bei vielen auf Erkennen stoßen wird. Stärke, Ruhe, Geduld, Mut – einfach da sein. Ich mag Menschen, die so sind 😉

      Danke für deinen Beitrag, ich habe dich wiedererkannt!

      Liebe Grüße
      Anna

  4. Anette K-K sagte:

    Vielen Dank, Anna, für den Aufruf zur Blogparade.
    Kam genau zur richtigen Zeit, denn in mir bewegte sich einiges zum Thema Authentizität (ist ja zur Zeit in aller Munde). Ich fragte mich, wie eine authentische Haltung in neuen Situationen funktioniert – z. B. in einer neuen Führungsposition. Wenn ich doch noch gar nicht weiß, was von mir erwartet oder auch nicht erwartet wird. Also habe ich mich an meine Anfangszeit als Vorgesetzte erinnert und wie sich im Laufe der Jahre eine authentische Haltung bei mir gebildet hat…
    Viel Spaß beim Lesen: https://kirsch-komm.de/authentisch-sein/

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Anette,

      super spannend auch für mich, obwohl ich ja keine Erfahrungen mit Führungsverantwortung habe (jedenfalls nicht im Unternehmenskontext). Ich glaube, dass es anfangs immer einen Unsicherheitsfaktor gibt und dass wir uns da gerne an unsere eigenen Erfahrungen erinnern. Ist ja auch in anderen Situationen so – zum Beispiel wenn wir das erste Kind bekommen. Sagt uns ja auch niemand, wie das geht und wie meine Haltung dazu ist. Aber man findet es zum Glück mit der Zeit heraus und (hoffentlich) ohne den Gedanken „das muss so sein“.

      Danke für deinen Beitrag, sehr lesenswert!

  5. Edith Leistner sagte:

    Liebe Anna,
    durch deine Inspiration ist bei mir ebenfalls ein Artikel entstanden zum Thema „Haltung“. Ich weiß aber nicht, wo ich den Hastag unterbringen kann, und wo mein Teasertext stehen soll.

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Edith,

      super gut, dass du dabei bist! Den Hashtag benutzt du dann, wenn du den Artikel auf Social Media teilst. Dann kannst du auf die Entstehung und meine Blogparade hinweisen und eben den Hashtag dazuschreiben, damit die neugierigen Leute vielleicht noch mehr verlinkte Artikel zu der Aktion finden. Den Teasertext schreibst du mir hier mit in den Kommentar, wenn du deinen Artikel veröffentlicht hast. Einfach hier verlinken und einen kurzen Text dazu schreiben, worum es bei dir geht.

      Danke und liebe Grüße
      Anna

    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Maria, das ist ein wirklich starker Text – ich finde es großartig, dass du so offen und klar über deine Hürden und Zweifel schreibst. Und eben darüber, was unsere Haltung alles für uns tun kann – denn ja, sie ist nicht nur wichtig, um nach Außen etwas zu zeigen. Sie ist auch nach Innen wichtig, um uns selbst Halt und Richtung zu geben. Danke für diesen Denk-Anstoß und den tollen Artikel! #HaltungRockt

    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Anja,

      danke für deinen Artikel. Stark und für mich sehr stimmig zu dem, wie ich dich bis jetzt wahrgenommen habe. Und ja, gerade unsere Haltung auch zu Äußerlichkeiten ist so wichtig! Denn viel zu viele bleiben da einfach an der Oberfläche stehen und schauen nicht weiter, wenn ihnen die Hülle nicht zusagt. Dabei sind Wohlfühlen und damit auch Haltung eben nicht irgendwelchen Trends unterworfen, sondern entstehen aus dem Zusammenspiel wie du ja so schön schreibst. Danke für deine Perspektive und deine klare Haltung.

      Liebe Grüße
      Anna

  6. Anne Niesen sagte:

    Danke Anna für diese Steilvorlage!
    „Vertrautes verlassen macht Angst. Ins Ungewisse reisen macht Angst. Held*innen wissen: Jenseits der Angst liegt ihre Zukunft. Sie wissen: Wenn sie bleiben, verpassen sie ihr Leben.“ Aufbruchstimmung, Reisemut und 7 Werte von mir, der Sehheldin, für dich. Wenn deine Auge nicht mehr machen, was sie sollten. Wenn du nach einer großen Veränderung anders ins Leben starten musst und willst.

    Komm lesen und kommentieren: https://bit.ly/39AUMTZ
    Herzlich willkommen.

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Ich hab’s dir ja schon gesagt – das ist ein irre starker Text, liebe Anne! Und ich verspreche dir: Diese Botschaft bringen wir noch größer raus! Denn auch wenn meine Augen gut sind, sind dieser Mut und diese Offenheit attraktiv und interessant für mich.

      Danke für diesen wundervollen Artikel und dass du meinem Aufruf gefolgt bist 🙂

    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Sandra,
      so ein toller Auftakt – vielen Dank dafür! Vertrauen, Ehrlichkeit, Wertschätzung, Loyalität und Freiheit – ja, das passt zu meinem bisherigen Bild von dir. Super, dass du uns als Leser so mitnimmst in die Welt hinter deiner Arbeit und deinem Auftreten. Und wow, wie produktiv du bist!!!! 😀

      Liebe Grüße
      Anna

    • Anna Koschinski sagte:

      Anja, super – das freut mich total! Ich lese ja immer mal wieder von dir und freue mich, weil da ja auch jedesmal Haltung und Einstellung deutlich werden. Da bin ich jetzt schon gespannt, was ich da noch alles über dich erfahre 😉

      Liebe Grüße
      Anna

  7. Karin sagte:

    Hi Anna, möchtest Du etwas über meine Haltung zu Produzenten und Biolabels haben? Ich könnte mal schreiben was mir bei meinen Rohstoffen wichtig ist, und wie das beim Kunden ankommt. Wann brauchst Du den Beitrag, was ist die Deadline? Liebe Grüsse Karin

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Hi Karin! Na unbedingt will ich das! Und zu deiner Arbeit, zu Wertschätzung und Selbermachen, zu altem, verschüttetem Wissen und zu preisgekrönter Marmelade. Zu allem halt! Beiträge bitte bis Ostern einreichen – dann schreibe ich die Zusammenfassung kurz danach 😉

      Liebe Grüße
      Anna

  8. Lisa | Workbook Liebe sagte:

    Liebe Anna, so ein tolles Thema! Ich werde definitiv mitmachen. Bis Ostern bekomme ich das auch hin. Alleine das darüber nachdenken und im eigenen Kopf sortieren finde ich so wertvoll! Danke für diese coole Aktion. Ich bin schon total gespannt auf die Beiträge, die entstehen werde.

    Antworten
    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Lisa,

      das finde ich großartig! Ich denke, es werden so einige durch #28TC (und mich) angesteckt worden sein, das jetzt zu schreiben. Und wie ich meine Pappenheimer kenne, werden auch ein paar schreiben, die sonst nicht sonderlich aktiv sind. Es wird spannend und es wird glaub ich richtig viel richtig guter Content! Ich freu mich auf deinen Beitrag!

      Liebe Grüße
      Anna

    • Anna Hupe sagte:

      Total spannendes Thema! Du hast recht, ein weiterer Pappenheimer ist mit an Bord. Da du mich in deinem „Wohnzimmer“ in deiner Facebook Gruppe und durch so viele Inputs schon sehr inspiriert und ermutigt hast, werde ich mir dieses Thema zu Herzen nehmen und es auf meine nächsten Spaziergänge mitnehmen und dann loslegen und mitmachen. Finde es für mich einfach auch total spannend, um mich noch mal zu positionieren. Wie das eigentlich bei mir ist… Und damit ich keinen Rückzieher mache, kommentiere ich schon mal hier 🙂
      Bin auch total gespannt auf die anderen Beiträge! Danke für deine wertvollen Anstupser!

    • Anna Koschinski sagte:

      Liebe Anna, ich glaube dass das ein ganz wichtiges Thema für dich ist. Bei deiner Geschichte und dem Wert, den du anderen durch deine Arbeit gibst. So viel Verbundenheit, Sicherheit und Bewusstsein für sich und die Umwelt – darüber musst du einfach schreiben! Ich freue mich tierisch darauf 🙂

      Liebe Grüße
      Anna

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] – Webtexterin, Bloggerin und Schreibcoach – hat eine Blogparade ins Leben gerufen: Haltung, Werte und Wirkung im Business Mit ihrem eigenen Artikel hat sie mir so sehr aus dem Herzen gesprochen, dass mir sofort klar war: […]

  2. […] Podcast ist ein Beitrag zur Blogparade Haltung, Werte und Wirkung im Business von Anna Koschinski […]

  3. […] liebe Anna Koschinski hat zur Blogparade aufgerufen zu dem Thema Haltung, Werte und Wirkung im […]

  4. […] – Anna Koschinski von Entspannt & zielgerichtet Bloggen ruft auf zur Blogparade: Haltung, Werte und Wirkung im Business. Hier kommt mein Beitrag […]

  5. […] „Haltung, Werte und Wirkung im Business“, die für mich genau zum richtigen Zeitpunkt kam. Hier findest du mehr dazu. Vielleicht magst du auch […]

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.